Noise Pollution I

Noise Pollution I is inspired by church bells. In my home town they still practise bell ringing on a Thursday night. The fascinating sound of the bells and the inexactness of the pitches and rhythms inspired me to write this piece. At the end a “muezzin” melody is heard in the violin, to be continued in Noise Pollution II. Bells are quite loud, but we don’t seem to complain about them. What is noise pollution?

Noise Pollution I wurde von Kirchenglocken inspiriert. Wo ich herkomme hört man noch jeden Donnerstag das Üben des Wechselläutens. Der fazinierende Klang der Glocken und die Ungenauigkeit der Tonhöhen und Rhythmen haben dieses Stück stark beeinflusst. Am Ende ist eine Muezzin-Melodie in der Geige zu hören, die in Noise Pollution II fortgesetzt wird. Glocken sind ziemlich laut, aber wir beschweren uns nicht. Was ist Lärmbelästigung?

Mixed ensemble (MH Stuttgart)

Art: Jethro Escobar Ventura