Salute

Salute ist kein alkoholischer Gruß sondern ein musikalischer Gruß an Johann Sebastian Bach und Michael Nyman. Bach kennt man ja hoffentlich, Michael Nyman ist britischer Komponist und schreibt viel Filmmusik im minimalistischen Stil d.h. mit wiederholenden Zellen, die sich überlagen, mal mehr, mal weniger. Seine Stücke haben eine starke Aussage von Anfang bis Ende, der Schwung bleibt das ganze Stück durch. Die Basslinie von Salute wurde von einem Choral von J S Bach abgeleitet Komm O Tod du Schlafes Bruder. Sein harmonischer Ausdruck war für die Zeit beeindruckend, vor allem bei solchen emotionalen Themen. Salute hat aber nichts mit Tod zu tun, es geht mehr um die Fusionierung zwischen modern und alt - die motivischen Zellen passen mit der abgeleiteten Bach Basslinie perfekt zusammen, zwei kleine Fenster lassen das choralartige kurz durchblicken bevor das Rhythmische wieder einsteigt und uns bis zum Schluss führt.

Salute is not an alcoholic greeting but a musical one to Johann Sebastian Bach and Michael Nyman. Hopefully you know about Bach, Michael Nyman is a British composer who writes a lot of film music in a minimalist style, which means music with repetitive short cells which overlap in various degrees of density (at least in my case). His pieces know what they want to say and say it from start to finish, a strong momentum is present throughout the whole piece. Salute's bass line was derived from a choral by J S Bach: Komm O Tod du Schlafes Bruder. His harmonic expression was incredible, especially concerning such emotional subjects. Salute doesn't have anything to do with death though, it's more about the combination of modern and old - the motivic cells suit the bass line derived from Bach perfectly, two small windows let the pure choral sound through before the rhythmic motifs take over and lead us to the end.

Blasorchester | Wind band: Musikverein Bad Cannstatt